header-image.jpg
eingekocht fini2.jpg

Eingekochtes – Michaels neue Leidenschaft!

Was der Garten und die Folienhäuser im Überfluß hergeben, wird gnadenlos eingekocht. Da gibt es dann herrliches Tomatensugo, süßsaure Zucchini, Melanzani marinata, mexikanische Pickles (scharf!), eingelegte Pfefferoni und vieles mehr. Alles vom Feinsten und nur mit den besten Zutaten!

Begonnen hat es wie halt vieles so beginnt, aus einer Not heraus. Bei 2 Folienhäusern voll Paradeisern - immerhin 1800 Pflanzen - kommt irgendwann eine Schwemme dass du nicht mehr weißt, wohin damit. Na einkochen natürlich, Sugo braucht man doch immer. Gesagt, getan. Und nachdem das ein praktisches schnelles Mittagessen ergeben hat, fragte man sich, ob es da nicht noch mehr gäbe. Schließlich haben Michael und Anni 5 Kinder, und alle auswärts in Ausbildung oder so, und da ist schnelles Essen in guter Qualität von daheim gefragt. So entstand Letscho, Ratatouilles, Kürbisgulasch und anderes mehr, und das nicht nur für die eigene Familie sondern auch zum Verkaufen.

Und nachdem schon eine praktische Gastroküche da war, warum nicht auch Sauergemüse. Und Marmeladen aus den vielen Beeren im Klostergarten, na klar!

Das ist eine wunderschöne Sommerarbeit für uns, und das darf es auch bleiben. Wir verkochen nur eigene Zutaten, was wir zusätzlich brauchen wird in Bioqualität zugekauft, Olivenöl etwa, Biorübenzucker, oder Salz vom Tschadamerhof. Es gibt keine Konservierungsstoffe, keine Geschmacksverstärker, keine wie immer gearteten E irgendwas. Wir arbeiten so wie man hausgemacht arbeitet. Und das schmeckt man auch!

Gemüsetopf.jpg

Unser Rezept für Tomatensugo:

Viel Kärntner Grill- und Jausenzwiebel mit Olivenöl glasig werden lassen, vollreife Tomaten geviertelt dazu, mit Rosmarin, Oregano, Zucker und Salz würzen, und mindestens eine Stunde köcheln lassen, je länger desto besser. Dann Basilikum dazu geben und mit dem Rührstab aufmixen.

Dann heiß abfüllen, dabei ist folgendes wichtig:

- Deckel auskochen, Gläser mit kochend heißem Wasser vorwärmen

- Sugo kochend heiß einfüllen und das Glas ganz voll machen, so dass es gerade nicht übergeht

- sofort den Deckel aufschrauben, das heißt nur 1 Glas füllen und sofort den Deckel drauf, das ist ganz wichtig.

Gutes Gelingen!